Antifa Schwerin

2017: Antifa Angriffe auf die AfD in Schwerin

Bereits zur Eröffnung des Bürgerbüros der AfD Schwerin Mitte letzten Jahres kam es zu mehreren Gewalttaten seitens der Antifa in Schwerin. Am 30. Mai wurden die Autoreifen des AfD-Landtagsabgeordneten Dirk Lerche zerstochen. Am 01. Juni versammeln sich 15 AfD-Gegner mit Fahnen der Antifa vor dem Bürgerbüro unangemeldet und begehen Ruhestörung, einer der Teilnehmer trug ein Messer bei sich. Unter den Teilnehmer befand sich die ehemalige Abgeordnete des Landtages, Silke Gajek (Grüne). Vereinzelt kam es ansonsten zu Beleidigungen und kleineren Störungen.

Sachbeschädigungen am Bürgerbüro der AfD Schwerin

Neben hinterhältigen Angriffen hat sich die Antifa ganz besonders darin etabliert, sich an Gegenständen und Besitztümern zu vergehen. So kam es in 2017 innerhalb von drei Monaten gleich sieben mal zu Sachbeschädigungen am Bürgerbüro, vier davon fanden alleine im Juni statt. Am 03.06. wurde die Fassade beschmiert, am 04.06. wurden zwei Scheiben zerkratzt, am 11.06. wurde die Fassade des Bürgerbüros abermals beschmiert. In der Nacht zum 15.06. bewarfen unbekannte Täter die Fassade mit Farbbeuteln und brachten diffamierende Schmierereien an.

Am 09.07. versuchten AfD-Gegner die Scheiben des Büros mit Bierflaschen zu beschädigen, als die nicht gelang traktierten sie die Fenster mit Pflastersteinen. Am 13.07. kam es wiederholt zu Steinwürfen auf die Fenster. Am 20.08. kam es zu weiteren Schmierereien am Bürgerbüro.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: