AfD Schwerin - PEGIDA - Schulterschluss

Bürgerdialog der AfD Schwerin- Schulterschluss mit PEGIDA

Die AfD-Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern lud gestern zum Bürgerdialog in Schwerin ein. Als Sprecher geladen waren die beiden PEGIDA-Aktivisten Lutz Bachmann und Siegfried Däbritz, sowie der Islam-Kritiker Michael Stürzenberger.

Eher lächerlich als laut

Nicht geladen- aber trotzdem da- die Antifa, unter anderem in Form von Grünen, DKP und Linke. Die Antifa Schwerin versuchte im Laufe der Woche massiv zu mobilisieren. Allerdings blieb es bei dem Versuch. 70-80 Teilnehmer aus dem linksradikalem Spektrum kamen gegen 16:30 Uhr am Hauptbahnhof zusammen.

Als „Zaungast“ war das Unverständnis zu dieser Zusammenrottung bei den Bürgern ersichtlich. Als offizieller Initiator wurde das Bündnis „Schwerin für alle“ genannt. Es ist wohl ein postkommunistisches Sakrileg Dinge verschenken zu wollen, auf die man ohnehin spuckt.

Kommunistisches Revival am Schweriner Hauptbahnhof

Kommunistisches Revival am Schweriner Hauptbahnhof

Nach etwa einer Stunde machte sich rund die Hälfte der linken Akteure über den Platz der Jugend auf den Weg zum Veranstaltungsort der AfD. Dort angekommen versammelten sie sich gegenüber der Lokalität- an einer Tankstelle. Schon ein wenig symbolisch.

Schwerin für... DKP, Linke und Grüne

Schwerin für… DKP, Linke und Grüne

Der AfD-Bürgerdialog

Bei unserem Eintreffen gegen 18:00 Uhr war der Saal bereits gut gefüllt. Die 120 Sitzplätze waren kurz darauf belegt und einige Freunde der patriotischen Bewegung mußten sich mit einem Stehplatz begnügen, wie auch die Pressevertreter vom NDR.

Neben Anekdoten zur Entstehung der PEGIDA und einigen Erfahrungsberichten kam man schnell auf den Punkt und verkündete den Dialog zwischen der PEGIDA und der AfD in Mecklenburg-Vorpommern. Zwar besteht mit der PEGIDA von Seiten der AfD noch einen Unvereinbarkeitsbeschluss, jedoch nicht mit Lutz Bachmann und Siegfried Däbritz als Aktivisten an  sich.

An dieser Stelle hatten wir uns von Seiten der AfD Mecklenburg-Vorpommern allerdings auch ein paar Worte zur Unvereinbarkeit bzw. eventuellen Zusammenarbeit mit der Identitären Bewegung erhofft, leider vergeblich.

Bürgerdialog AfD / PEGIDA am 16.02.1018 in Schwerin

Bürgerdialog AfD / PEGIDA am 16.02.1018 in Schwerin

Anschließend fand eine Fragestunde für die Besucher der Veranstaltung statt. Zum Ende der Veranstaltung, gegen 20:30 Uhr, war vom antidemokratischem Block aka „Die drei von der Tankstelle“ nichts mehr zu sehen. Während der Veranstaltung waren sie für die Veranstaltungsteilnehmer überhaupt nicht wahrnehmbar.

Insgesamt lässt sich die Veranstaltung als durchaus gelungen bezeichnen. Wir danken der AfD und der PEGIDA für die Einladung!

Abschließend der Polizei-Pressebericht:

Kundgebungen des Aktionsbündnisses „Schwerin für alle“

 

Schwerin (ots) – Das Aktionsbündnis „Schwerin für alle“ hatte am Freitag, den 16. Februar 2018, zu zwei Kundgebungen gegen ein in der Gaststätte „Lindengarten“ in Schwerin veranstalteten Bürgerdialog der AfD zum Thema „PEGIDA: Entstehung und Geschichte“ aufgerufen.

 

In der Zeit von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr versammelten sich ca. 70 Personen friedlich auf dem Grunthalplatz und demonstrierten mit Redebeiträgen und Trommeln gegen Nationalismus und Ausgrenzung.

 

Anschließend begab sich ein Großteil der Kundgebungsteilnehmer in die Lübecker Straße, um von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr gegenüber der Gaststätte Lindengarten mit Fahnen und Sprechchören ein Zeichen gegen Rassismus und rechte Hetze zu setzen. Beide Kundgebungen verliefen störungsfrei.

 

Der offizielle Teil der Veranstaltung der AfD ging gegen 20:30 Uhr ebenfalls störungsfrei zu Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: